Reisen?

BILD: GSP ∕ ARTYMIAK

 

Mein Grossvater sass jeweils auf seinem Sofa und hörte uns Enkeln staunend zu, wenn wir ihm als junge Leute von unseren Reisen berichteten. Und nein, er sei nie gereist, meinte Grossvater, wenn wir ihn fragten, ob er auch schon andere Orte gesehen hätte. Im Restaurant erzählte er den Kurgästen des Bergdorfes jeweils, dass er noch nie weiter als in das Nachbarsdorf gereist sei. Er wisse nicht, wie es weiter weg aussehe, aber da seien sicher auch «rächti Lüüt» zu finden. Aber eigentlich stimmte es gar nicht, dass Grossvater nie weiter als bis zum Nachbarsdorf gekommen war, denn während des Militärdienstes hatte er einige Teile der Schweiz kennengelernt. Aber würden Sie einem 90-jährigen Bergbauern mit braungegerbter Haut in der Dorfbeiz nicht auch glauben, wenn er sagt, dass er nie weiter als bis zum Dorf nebenan gekommen sei? Wenn uns Grossvater diese Geschichte erzählte, lachte er stets herzlich und meinte: Ja, die Unterländer haben mir immer alles geglaubt, alles, was ich ihnen erzählt habe. Erstaunlicherweise sagte er zu uns aber immer: Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen ... Und dies, obwohl er selbst angeblich nie gereist war. Reisen, das ist etwas, was mein Vater noch weniger kannte. Mein Vater gönnte sich im Leben nämlich nur ein einziges Mal – und zwar in höherem Alter – eine Woche Ferien, notabene in der Schweiz. Und das war ihm dann schon zu viel! Nie mehr mache er das! Jedoch träumte er immer davon, einmal nach Rom und Jerusalem zu reisen. Das war sein grosser Wunsch. Aber er starb, ohne diese Städte je gesehen zu haben. Und nun bietet der HEV Schweiz eine Rom-Reise an – zu spät für meinen Vater, aber vielleicht etwas für Sie? Auf dieser Reise sieht man Dinge und erhält Infos, die man sonst nicht sehen oder mitbekommen würde – so zum Beispiel den Vatikangarten hinter dem Dom. Zudem kann man auf der Reise hinter die Kulissen der Päpstlichen Schweizergarde blicken. Wenn Sie mehr vom Vatikan und von der Umgebung Roms sehen möchten, ist diese Reise eine ideale Gelegenheit. Informationen dazu finden Sie hier.

Ihr umherreisender Ansgar Gmür

«Sie sehen gar nicht gut aus, Herr Meier. Sind Sie krank?» «Nein, ich war mit der Familie in den Ferien!»

«Liebling, in diesem Jahr könnten wir unsere Ferien doch auf den Bahamas verbringen! » Er: «Tut mir leid, Schatz. Wir müssen an unsere Schulden denken!» Sie: «Aber das können wir doch auch auf den Bahamas!»

«Immer diese blöden Schwiegermutterwitze, ich weiss gar nicht, was das soll, ich vertrage mich mit meiner bestens.» «Wo wohnt sie?» «In Australien.»